Trebelir - Winterbackweizen mit Stinkbrandresistenz

Trebelir ist ein braunspelziger Winterkolbenweizen mit leicht überdurchschnittlichem Klebergehalt für ökologisch bewirtschaftete Standorte mittlerer Güte. Er verfügt über Resistenzen gegenüber Mehltau, Gelbrost, Stinkbrand und Flugbrand bei guter Winterhärte.

Anfragen zu Saatgut von Trebelir richten Sie bitte an Öko-Korn-Nord (Fon: +49-4138-5106-14). Auch Unternehmen, die Z-Saatgut aus Basissaatgut erzeugen möchten, wenden sich bitte zunächst an Öko-Korn-Nord.

Eine Saatstärke von 350-400 keimfähigen Körnern/m² ist allgemein ausreichend und sollte dann im zweiten Schritt betrieblich angepasst werden.

Bei Demeter-Erzeugnissen unter Verwendung von Trebelir darf darauf hingewiesen werden, dass es sich um eine "biologisch-dynamisch gezüchtete Sorte" handelt. Dies wurde mit Datum vom 03.11.2014 vom Demeter eV bescheinigt. Bei allen anderen ökozertifizierten Erzeugnissen kann darauf hingewiesen werden, dass es sich um eine "ökologisch gezüchtete Sorte" handelt.

Mehr zur Zertifizierung biologisch-dynamisch gezüchteter Sorten in den Demeter-Pflanzenzuchtrichtlinien.

Trebelir
Eigenschaft Wert Erläuterung
Ährenschieben 5 mittel
Reife 5 mittel
Pflanzenlänge

7

lang
Bodendeckung 7 hoch
Massebildung 5 mittel
Auswinterung Wert fehlt (Darzau:mittel)
Lagerneigung 5 mittel
Pseudocercosporella 6 mittel bis stark
Mehltau 2 sehr wenig
Blattseptoria 5 mittel
Drechslera tritici 6 mittel bis stark
Gelbrost 3 gering
Braunrost 3 gering
Ährenfusarium 4 gering bis mittel
Spelzenbräune Wert fehlt
Bestandesdichte 6 mittel bis hoch
Kornzahl / Ähre 4 mittel bis gering
Tausendkornmasse 5 mittel
Kornertrag 4 mittel bis gering
Fallzahl 7 hoch
Fallzahlstabilität mittel
Rohproteingehalt 9 sehr hoch
%Feuchtkleber 5 mittel
Sedimentationswert 7 hoch
Griffigkeit 7

hoch

Wasseraufnahme 7 hoch
Mineral-Wert-Zahl 3 niedrig
Mehlausbeute (550) 7 hoch
Volumenausbeute 8 hoch bis sehr hoch
Teigelastizität 3 normal
Elastizitästendenz Wert fehlt
Teigoberfläche 3 etwas feucht
Qualitätsgruppe E Aufmischweizen
Zulassungsjahr 2016 Kennung: WW 4842

 

Zuletzt aktualisiert : 20.12.2016   Quelle: Beschreibende Sortenliste des Bundessortenamtes 2016

Trebelir ist ein qualitätsbetonter Winterweizen, der aus der im Jahr 2001 in der Getreidezüchtungsforschung Darzau vorgenommenen Kreuzung der Sorten Tambor und Sandomir hervorgegangen ist. Die Entwicklung der Sorte erfolgte im Rahmen einer klassischen Stammbaum-Selektion (Pedigree) auf den Flächen der Biobetriebe im Umfeld von Darzau.

Die biologisch-dynamischen Präparate wurden und werden in Züchtung und Erhaltungszüchtung angewandt. Trebelir (BSA-Kenn-Nr. WW4842 )wurde am 11.3.2016  nach dreijähriger Öko-Wertprüfung für den Handel zugelassen. Der EU-Sortenschutz wurde vom CPVO am 7.11.16 unter der Kenn-Nr. EU 44887 erteilt und befindet sich im Eigentum der Ges.f.goethean.Forsch.eV-Getreidezüchtungsforschung Darzau.

Trebelir vermittelte bei bisherigen Bildekräfteuntersuchungen eine gerade, zentral und strenge Aufrichtung zusammen mit ausgeprägter Tatbereitschaft und einer feinen, leicht belebenden Durchlichtung. Die senkrechte Mittelachse war geistig angebunden und lichtdurchzogen. Wärmehüllen spielten eine auf den Brustbereich beschränkte Rolle. Ein strahlendes Licht und Wärme strömten in die Glieder. Der Lebensleib war leicht erweitert und angenehm belebt. Kopf und Gestalt blieben hell, wach, offen, durchlässig und wahrnehmend. Die beobachteten Eigenschaften kräftigten die menschliche Konsitution. Zu berücksichtigen ist, dass Bildekräfteuntersuchungen nur an Proben aus biologisch-dynamischem Anbau durchgeführt wurden.

 

Die Angaben zur Werdegangbeschreibung wurden von Karl-Josef Müller verfasst.

Zuletzt aktualisiert : 20.12.2016