Home  Projekte  Sorten  Publikationen  Newsletter  Termine  Jobs/Ausbildung  Kontakt  
     
     
 
   
     
   
     
   
     
   
     
   
 

Entwicklung und Umsetzung von Kriterien für die Züchtung von Getreide und Erbsen im ökologischen Landbau

Sehen - Fühlen - Staunen
25-Jahre-Jubiläums-Besuchstag
Sonntag, 29. Juni 2014, von 13-17 Uhr
in Köhlingen bei 21371 Tosterglope

Wer hätte gedacht, dass es zum 25-jährigen Jubiläum noch eine Auszeichnung mit dem Förderpreis Ökologischer Landbau 2014 geben würde. Als ich im Januar 1989 mit Gerste, Hafer und Roggen in den nördlichsten Zipfel des Wendlands kam, da war für mich noch unvorstellbar, wie es jemals dazu kommen könnte, dass biologisch-dynamisch gezüchtete Getreidesorten vom Bundessortenamt für den Handel zugelassen würden. Ich hatte auch keinen Businessplan und für ökologische Pflanzenzüchtung interessierten sich nur ein paar Spezialisten. Damals wie heute war ich darauf angewiesen immer wieder Unterstützung für angefangene Vorhaben und neue Ideen zu finden, ohne eine andere Sicherheit bieten zu können als meine ernste Absicht und meine Überzeugung. Das war und ist verständlicherweise Vielen zu wenig, die es gewohnt sind, eine Rendite fest im Blick zu behalten. Umso mehr denke ich heute an diejenigen zurück, die es mit Projektförderungen und Schenkungen erst möglich gemacht haben, dass sich die Getreidezüchtungsforschung Darzau mit den hier ergriffenen Aufgaben in der Weise entwickeln konnte, dass sie von der durch die Bundesregierung eingesetzten Jury heute als dafür würdig angesehen wird, mit dem Förderpreis einer breiteren Öffentlichkeit bekannt gemacht zu werden. Auch ihnen gebührt die Anerkennung. Herzlichen Dank!
Karl-Josef Müller, Januar 2014

Das Team in Darzau als Stilleben fotografiert im Juni 2013

In der Getreidezüchtungsforschung Darzau entwickeln wir unter biologisch-dynamischen Anbaubedingungen Kriterien für die Züchtung von Getreide im Hinblick auf die besonderen Bedingungen des ökologischen Anbaus und für eine umfassende Ernährung des Menschen und setzen diese in neue Sorten um.

Die Getreidezüchtungsforschung Darzau ist ökokontrolliert (DE-NI-039-0565-ABD, siehe www.bioc.info) und wir haben unsere Versuchsflächen derzeit auf mehreren umliegenden Betrieben, die sich den Anbauverbänden Demeter und Bioland angeschlossen haben. Die Züchtungsarbeiten erfolgen mit Rücksicht auf die Demeter-Pflanzenzuchtrichtlinien (Demeter-Betrieb: 23192). Das Bio Saatgut der im Handel verfügbaren Sorten gibt es aber nicht in Darzau, sondern nur bei den Öko-Saatgut-Anbietern die auch unter www.organicXseeds.de gelistet sind.  

Möglich gemacht werden die Arbeiten in der Getreidezüchtungsforschung Darzau über projektgebundene Förderungen und direkte Spenden an die als gemeinnützig anerkannte Gesellschaft für goetheanistische Forschung eV

Wir würden uns freuen, wenn Sie als Leser dieser Seiten, sofern Sie nicht schon als Förderer tätig sind und das hier Dargestellte möglich gemacht haben, unsere Arbeiten finanziell unterstützen, damit wir unsere Projekte weiter voranbringen können (IBAN/BIC). Wenn Sie einzelne Themen besonders bevozugen, zögern Sie nicht, uns diese mitzuteilen.

Bei Fragen und für Anregungen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Zuletzt aktualisiert : 07.04.2014